Helene siegte beim Frauenlauf in Wien PDF Drucken E-Mail

Auch beim Österreichischen Frauenlauf in Wien waren einige Damen des LC Mank am Start. Im riesengroßen Teilnehmerfeld legte die junge Helene Waxenecker einmal mehr eine große Talentprobe ab. Die Mankerin belegte beim Bewerb über 5 Kilometer in einer Zeit von 20:10 den tollen 21. Gesamtrang und durfte sich somit über den Sieg in der Altersklasse W15 freuen. Teamkollegin Katharina Götschl wurde in 20:48 Dritte in der Klasse W15.
Petra Schrittwieser durfte sich mit einer Zeit von 27:59 über eine neue Bestleistung über die 5km freuen. Chiara Pfeffer finishte in einer Zeit von 28:44 und ihre Mutter Sonja in 35:33. Manuela Bartunek erreichte das Ziel in 29:33.

Beim Lauf über 10km ging Werner Schrittwieser als Begleitläufer der sehbehinderten Vroni Aigner an den Start. Die erst 13-Jährige durfte sich über eine tolle Zeit von 50:38 freuen und gewann somit in Begleitung von Werner ihre Klasse W13. Mehr dazu im Bericht von Werner auf seiner Seite -> http://www.runningschritti.at/2016/05/23/frauenlauf/

 
Klassensieg für Martin in Gmunden PDF Drucken E-Mail

Der zweite Lauf der 4 Städte Grandprix Serie ging am Freitag den 20.Mai über die Bühne. Es war ein hochkarätiges Starterfeld vor Ort da auch die OÖ Meisterschaften im 5000 m Lauf ausgetragen wurden. Ich belegte in einer Zeit von 16:51,54 min Platz 22 und konnte mich über den M40 Klassensieg freuen.

Gesamtwertung Männer:
1 Pfeil Valentin 14:39,14min
2 Seid Endris 15:08,46min
3 Vas David 15:10,36min

Damen:
1 Bruneder-Winter Martina 17.56,80min
2 Pachlatko Verena 18:08,54min

 
Mario schlägt bei Premiere in Karlstetten zu PDF Drucken E-Mail
Nach längerer Wettkampfpause, war ich endlich wieder mal bei einem Lauf am Start. Die 5,4 Kilometer lange Strecke wurde pünktlich um 10 Uhr 40 gestartet.
Auch diesmal wurde ich als Favorit gehandelt. Da ich paar Tage davor noch verkühlt war, war ich selber mit dieser Favoritenrolle etwas vorsichtig. Noch dazu stand der schnelle junge Läufer Florian Schneeweiß mit am Start.
Florian und ich machten gleich von Anfang an ein sehr hohes Tempo und konnten uns rasch vom Feld absetzen. Auf den ersten zwei Kilometern machte ich immer wieder Temposchübe um mich von Florian auf der sehr selektiven Strecke abzusetzen.
Ab Kilometer 2,5 konnte ich einen Vorsprung herausholen und die Lücke wurde immer größer. Auf den letzen zwei Kilometern spürte ich doch noch meine Verkühlung und wurde langsamer, aber der Vorsprung war schon groß genug und wusste, dass nichts mehr  passieren kann.
Da dieser Lauf das erste Mal ausgetragen wurde, gehört mir jetzt mal der Streckenrekord. Ich lief die 5,4 Kilometer in einer Zeit von 19:07 Minuten. Aber wer auch immer diese Zeit schlagen will, vergesst nicht, es ist eine sehr selektive und schwierige Strecke mit paar Höhenmetern!
Bericht: Mario Sturmlechner
 
Katharina und Monika am Podium in Sonntagberg PDF Drucken E-Mail

Auch beim Marktlauf in Sonntagberg war der LC Mank mit ein paar Athleten vertreten. Katharina Götschl konnte einmal mehr aufzeigen und ihre Klasse gewinnen.
Karl Reisenbichler finishte in einer Zeit von 34:46, Monika Pfeffer belegte in 41:38 den 3. Platz in der W50. Michi Zeilinger konnte den Lauf (mit Unterstützung von Karl) trotz Kreislaufproblemen in einer Zeit von 59:10 fertiglaufen.

 
2 Streckenrekorde beim 28. Landeshauptstadtlauf in St.Pölten PDF Drucken E-Mail

Leichter Regen, ca. 13 Grad und Wind, so präsentierte sich die NÖ Landeshauptstadt am Pfingstmontag. Trotz der nicht unbedingt traumhaften Bedingungen war der Lauflcub Mank mit 20 Läufern beim Landeshauptstadtlauf der Naturfreunde St. Pölten vertreten.

Beim Kinderlauf gewann das neue Mitglied, Simon Daxauer - er benötigte für die 600 m nur 2:11,8. Auch der Schülerlauf (1.800m) wurde von LC`ler dominiert. Bestzeit lief Katharina Götschl (6:32,5), welche Raphael Klener (6:33,6) beim Zielsprint besiegen konnte.
Beide gewannen auch souverän ihr Klassenwertungen (WU 16 und MU16). Jonas Reisinger ( 6:55,7) wurde in der MU12 Zweiter und Robin Klener (7:16,8) schaffte in der MU16 mit Rang 3 auch den Sprung auf das Stockerl. Daxauer Simon (8:17,8) u. Kristina Götschl (9:03),0) belegten beim Schülerlauf die Plätze 4 und 5.

Der Hobbylauf wurde von Cris Teubel dominiert und zusätzlich schaffte er einen neuen Streckenrekord auf die 4.000m lange Strecke - 13:50,7 (= 3:27/km). Auch hier konnten wir die Herren- und Damenwertung gewinnen. Helene Waxenecker siegte mit einem Vorsprung von 18,5 Sek. auf Julia Schönfelder (LC Wienerwaldsee) und auf Platz 3 folgte mit Katharina Götschl (17:08,1) eine weitere LC Mank Läuferin. Raphael Klener (Platz 25 Männer), Robin Klener (Platz 30), Jonas Reisinger (Pl. 33) und Monika Pfeffer (Rang 10 bei den Damen) erreichten ebenfalls gute Ergebenisse.

Der 10 km Lauf wurde, ebenfalls mit einem Streckenrekord, von Thomas Unterhuber gewonnen (33:34,4). Gleich danach folgt mit Bernd Jüptner der Schnellster LC´ler (M30 Platz 2 in 34:01,1). Martin Reisinger wurde in der M40 ebenfalls 2. (35:54,9).
Danach folgt bereits Andreas Pfeffer, zwar mit etwas Abstand auf unsere Topläufer, aber trotzdem mit einem guten Ergebnis (41:32,2). Hinterhofer Roland (41:35,6), Josef Winter (42:00,3), Johann Fasel (42:16,2), Markus Faschingleitner (42:26,2), Günther Waxenecker (43:23,0) und Moritz Pozsgay (44:19,6) waren nur knapp dahinter konnten aber genauso wenig wie Andreas um die Stockerlplätze mitlaufen. Nur um 5,2 Sek versäumte Michaela Zeilinger (53:24,8) den 3. Platz und somit einen weiteren Stockerplatz für den LC Mank.

Es war im Prinzip eine sehr gelungene und nette Veranstaltung, die sich auf alle Fälle wesentlich mehr Starter verdient hätte. Speziell bei den Kinder und Jugendbewerben ist noch einiges an Spielraum nach oben frei. Gute Organisation, schnelle Siegerehrung mit Verlosung und gemütliche Stimmung unter den Läufern, so die Meinung unserer Mitglieder.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 82
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner